Kann man das Last Planner System® noch effizienter gestalten?

Eigentlich wollte ich vor einigen Jahren den weltweiten aktuellen Stand des Building Information Modeling (BIM) nur ein wenig analysieren. Je intensiver ich mich damit befasst habe, desto mehr rückte ein Detail in den Fokus. BIM wird von den meisten Beteiligten immer sehr technisch gesehen. Es dreht sich alles um das digitale Gebäudemodell und später um die reale Erstellung usw. Nur eine Frage blieb unbeantwortet.

Wie arbeiten eigentlich die Teams in allen Phasen eines BIM-Projektes zusammen?

Wenn man nach den passenden Methoden sucht, dann trifft man zwangsweise auf Kanban und Lean Construction und landet dann unweigerlich beim Last Planner System®. Das Last Planner System® ist ein interessanter Ansatz. Nur wenn man schon über einen längeren Zeitraum angefangen hat, die BIM-Zusammenhänge zu durchleuchten und auch zu hinterfragen, dann überträgt man dieses Verhalten automatisch auf andere Themen, in diesem Fall auf das Last Planner System®. Man stellt anerkannte Methodiken nicht komplett in Frage. Ich habe mir nur folgende Frage gestellt.

Wie passt ein BIM-Projekt und die Methodik des Last Planner System® zusammen?

Im Grunde genommen passt es. Nur eines hat mich von Anfang an gestört. BIM ist eine durch und durch digitale Methodik. Das es in der Zusammenarbeit der IT-Systeme hin und wieder ein wenig hakt, betrachte ich als temporäres Problem. BIM ist komplett digital. Das Last Planner System® ist nicht digital. Nur der Projektleiter muss zwangsweise auf digitale Hilfsmittel zurückgreifen. Ohne IT kommt er dann doch nicht aus. Ein komplettes MS Office kommt dann mit den verschiedenen Komponenten zum Einsatz. Insgesamt ist es aber nicht effizient.

Kann man eine Methodik weiterentwickeln?

Wenn wir uns permanent diese Frage stellen würden, dann gebe es so etwas wie Fortschritt nicht. Damit BIM und das Last Planner System® zusammenpassen, gibt es nur zwei Varianten, von denen eine bereits ausscheidet. BIM von digital auf nicht digital umstellen steht nicht zur Diskussion. Dann bleibt uns nur noch das Last Planner System® (LPS) auf das Digital Last Planner System® (DLPS) umzustellen. Überlegt (2015) – Gesagt, Getan und Diskutiert (2015-2018) – Fertig (2018).

Ist man wirklich fertig?

BIM, Lean Construction und das Digital Last Planner System® werden sich weiterentwickeln. Das ist das normalste von der Welt. Wer sind mit BIM, Lean Construction und dem Digital Last Planner System aktiv auseinandersetzt und es richtig macht, wird sich weiterentwickeln. Wir sind dabei. Sind Sie auch mit dabei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen