Last Planner Digital – Welche Kriterien muss eine Software erfüllen?

Eine nicht beendete Diskussion mit dem Vertreter eines Softwareherstellers nehme ich einmal als Anlass, um diesen Artikel in den sozialen Medien zu schreiben.

Einige von Ihnen nutzen bereits den ursprünglichen Last Planner von Glenn Ballard oder das erweiterte Last Planner System von Alan Mossman. In diesen klassischen Varianten werden Notizzettel mit den Aufgaben an die Wände im Besprechungsraum geklebt. Diesen Artikel habe ich nicht für die Traditionalisten unter Ihnen geschrieben, die auch in der Zukunft lieber mit den klassischen Varianten leben wollen.

Wir befinden uns im Zeitalter die Digitalisierung und es ist nun einmal effizienter mit den digitalen Medien zu arbeiten. Digitale Medien machen viele Ihrer Arbeiten ortsunabhängiger. Keiner hat mehr Lust, ständig in den allgegenwärtigen Staus auf unseren Straßen festzustecken. Vieles können wir heute mithilfe der digitalen Unterstützung erledigen. Eines können wir aber nicht: Die kontinuierlich vergehende Zeit außer Kraft setzen. Wir können nur Vorgänge verkürzen, besser organisieren und den Verbrauch von Zeit einsparen. Wir können unsere Arbeit „leaner“ gestalten.

Über eines müssen wir uns im Klaren sein. Software kann nicht die persönlichen Gespräche und Diskussionen unter den Teammitgliedern im Rahmen eines Projektes ersetzen. Teammitglieder müssen sich persönlich kennenlernen, gegenseitig verstehen, vertrauen und wertschätzen. Aber Software kann viele lästige und zeitraubende Tätigkeiten vereinfachen. Software kann Übertragungsfehler verhindern. Software ist, wenn es um Zeit geht und wenn sie richtig entwickelt wurde, gnadenlos, unparteiisch und die Auswertungen in Echtzeit sind nicht manipulierbar.

Kommen wir zurück zu den Kriterien für eine Software für den Last Planner Einsatz. Die Software muss…

  1. … alle Punkte des Last Planner und des Last Planner Systems abbilden.
  2. … alle verbalen Arbeitsschritte im Last Planner nonverbal abbilden.
  3. … alle Prozesse im Last Planner abbilden.
  4. … alle Projekte für alle Teammitglieder jederzeit in Echtzeit zugänglich machen.
  5. … das Ändern und Erweitern der Aufgabenketten agil, schnell und einfach machen.
  6. … den Einsatz von Telefon, Email, Messenger, … drastisch reduzieren.
  7. … digitale Besprechungen unterstützen.
  8. … komplett für Ihre Bedürfnisse anpassbar sein.
  9. … einfach zu bedienen und leicht erlernbar sein.
  10. … ein wenig disruptiv sein.

Warum muss Software disruptiv sein?

Lean Construction und Last Planner greifen massiv in die hierarchischen Unternehmensabläufe und Teamstrukturen ein. Die Digitalisierung erfordert in allen Bereichen ein Umdenken. Projektarbeit in der digitalen Welt wird agiler, transparenter und kooperativer. Alte und altgebliebene neue Softwareprodukte, die immer noch primär vom Projektleiter genutzt werden und zum Beispiel nach der Methode des kritischen Pfades arbeiten und diesen abbilden, haben ausgedient. Trennen Sie sich bewusst von den ineffizienten Produkten. Verabschieden Sie sich von den hierarchischen Strukturen und allen Symbolen, die daran erinnern. Denken und handeln Sie ein wenig disruptiver.

Falls Sie sich nach neuen Softwareprodukten für Lean Construction und Last Planner umsehen, fragen Sie die Anbieter, ob die Hersteller die obigen Kriterien erfüllen. Sie kennen sich mit dem Last Planner gut aus. Sie sind die Spezialisten. Nutzen Sie Ihr Wissen. Seien Sie kritisch. Die Mehrzahl der Anbieter wird bereits an dem ersten Kriterium scheitern.

Wenn ich Sie bei der Auswahl einer für Sie geeigneten Software beraten soll, dürfen Sie mich gern ansprechen. Ich bin Bauingenieur und seit über 30 Jahren in der IT-Branche aktiv. Für mich gibt es noch weitere Kriterien für die Beurteilung und Prüfung von Software. Ich stelle Ihnen gern mein Wissen zur Verfügung.

Fall Sie Interesse an weiteren Artikeln von mir haben, können Sie gern meinen Blog besuchen. https://ulfkrause.avacad.eu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen